Peter Koller

Ein paar Seiten von mir!

Eine traumhafte Tour!




Vier Generationen von sportlichen Guzzi on the road (Sommer 2008)

Für den 1. August hatte Urs in www.guzziwold.ch wieder einmal einer seiner beliebten Ausfahrten von der Alten Brennerei in Nuglar aus angekündigt: in die Vogesen hätte es gehen sollen. Doch aufgrund der schlechten Wetterprognose und vaterländischer Einsätze stiess sein Vorschlag auf wenig Begeisterung. Also wurde das Projekt ganz flexibel um zwei Tage verschoben. Und so treffe ich denn mit meiner chronischen Verspätung um 11.15 Uhr statt um 11 Uhr in Nuglar ein. Wie ich es erwartet habe, sitzt Urs schon ungeduldig im Lederkombi vor der Alten Brennerei - bereit zum Aufbruch. Aber was ist denn das daneben? Christoph in den Shorts! Leider kommt er heute nicht mit - Familienpflichten - und nun ist mit zwei Hunden und Smart hier. Von Guido keine Spur! Dafür entdecke ich ein unbekanntes Gesicht: Viktor schliesst sich uns mit seiner PanEuropean heute an.

Bloss zu dritt machen wir uns also auf diese erste Etappe unserer Ausfahrt: in etwas mehr als einer Stunde treffen wir Ernst und Reto in Lörrach. Wir vertun uns gemütlich auf den Baselbieter bzw. Fricktaler Hügeln und treffen pünktlich vor Ernst Garage ein. Dort wird vereinbart: Gemeinsam fahren wir über Scheideck, Tegernau, Neuenweg und das Münstertal nach Staufen. Dort kehren Viktor und ich um, weil wir noch andere Dinge zu erledigen haben. Urs, Ernst und Reto hingegen wollen noch über Breisach nach Frankreich gelangen und dort in den Vogesen rumräubern.

So ist es zumindest vorgesehen - und zu Beginn läuft auch alles nach Plan. Wir geniessen die schönen Kurven der Schwarzwälder Nebenstrassen und kommen zügig voran. Doch dann wird es Viktor zu hektisch.Deshalb verabschiedet er sich nach Neuenweg von uns. Wie wir später erfahren, gab eine Kerze seiner wassergekühlten Doppelguzzi den Geist auf und die schwere Maschine lief nur noch auf drei Zylindern. Und dann kommt es noch bunter: in Staufen teilt uns Ernst mit, dass der 3. Gang seiner LeMans furchterregend rapple und scheppere. Er befürchtet, dass das Getriebe sich bald einmal ganz verabschiedet. Also genehmigen wir uns noch eine Erfrischung und machen uns gemeinsam auf den "getriebeschonenden" Heimweg über "einige schöne Streckenabschnitte im flacheren Geläuf der Badischen Weinstrasse und entlang den Flanken zwischen der Rheinebene und dem Schwarzwald" (Zitat von Urs).
Doch davor entsteht noch das folgende Foto von vier Generationen sportlicher Guzzi: LeMans, LeMans 1000, Sport 1100i (1998), V11 Café Sport (2004)



Eigentlich hätte man mit einer zweiten Kamera die erste Kamera festhalten sollen: mitten in der Wiese der Helm von Ernst, darauf das Ministativ von Ernst und noch einmal darauf die selbstauslösende Kamera von Urs!

Peter Koller aus Rheinfelden

Lustvoll unterwegs,

aber genau so gerne wieder zuhause!

😏


Impressum | © 2015 Peter Koller | realisiert mit RapidWeaver und Rapid Ideas

Letzte Aktualisierung: 20.07.2016